Weiterentwicklung von intergator durch Zusammenspiel von Forschung und Business

Forschungsarbeit ist ein integraler Bestandteil der intergator Produktentwicklung. Für unsere Kunden und in Hinblick auf zukünftige Anforderungen beschäftigen wir uns kontinuierlich mit der Weiterentwicklung unserer Technologie. Der Fokus liegt dabei besonders auf dem Ausbau von Konnektivität, semantischen Funktionen und Deep Learning. Für dieses Ziel arbeiten wir seit Jahren eng mit führenden deutschen Unternehmen und Forschungseinrichtungen zusammen. Die Verbindung von wissenschaftlicher Forschung und Businessanforderungen schafft hohe Synergien für die stete Weiterentwicklung von intergator.

Projektübersicht

[toggle title=“PRO INNO II (BMWi), 2007 – 2008″]

Förderprogramm PRO INNO II

Thema: Entwicklung eines domänen-unabhängigen, innovativen Recherchewerkzeugs unter Einbeziehung der Semantik von Recherchekontexten
Forschungspartner: Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW), Prof. Dr.-Ing. habil. Hartmut Fritzsche
Förderprogramm: PRO INNO II (BMWi)
[/toggle]

[toggle title=“INNO-WATT (BMWi), 2008 – 2009″]
Thema: Entwicklung einer hochskalierbaren und verteilten Intranet-Appliance für ein unternehmensweites Information Retrieval
Förderprogramm: INNO-WATT (BMWi)

INNO-WATT (BMWi)
[/toggle]

[toggle title=“ZIM (BMWi), 2010 – 2011″]
Thema: Entwicklung einer neuartigen „Social Enterprise Search“ mit exportierbaren Wissenscontainern
Förderprogramm: ZIM (BMWi)

ZIM (BMWi)
[/toggle]

[toggle title=“ZIM (BMWi), 2011 – 2013″]
Thema: Information Access Plattform
Förderprogramm: ZIM (BMWi)

ZIM (BMWi)
[/toggle]

[toggle title=“EFRE-ESF (SAB), 2015 – 2017″]
Thema: Semantik-basiertes InfoApp-Framework (Projektseite)
Forschungspartner: Technische Universität Dresden, Prof. Dr.-Ing. Klaus Meißner
Förderprogramm: EFRE-ESF (SAB)

EFRE-ESF (SAB)
[/toggle]