Wissensmanagement für Behörden und Verwaltung


Termin Details


Wissensbewahrung und Wissenstransfer in Behörden und öffentlicher Verwaltung

Ihr Problem:

Die in Behörden und öffentlichen Verwaltungen zu bewältigenden große Mengen an Informationen verteilen sich auf unterschiedliche Systeme. Zum Teil müssen diese Informationen als Dienstleistung dem Bürger zugänglich gemacht werden. Bisher war das Wissen in den Verwaltungen in unterschiedlichsten Informationsinseln organisiert. In der Folge des  2013 erlassenen Gesetzes zur Förderung der elektronischen Verwaltung kommt es zu Umstrukturierungen der IT-Landschaft im Rahmen dieser „digitalen Transformation“, z. B. durch die Einführung der eAkte. Die zunehmende Kundenorientierung bedeutet flächendeckend „eGovernment“ durch die Bereitstellung der wesentlichen Verwaltungsdienstleistungen über kommunale Internetportale.Gleichzeitig sind Verwaltungen wie auch andere Institutionen von Faktoren des demografischen Wandels und der Generation Y betroffen: Wie am besten und effektivsten das vorhandene Wissen bewahren und transferieren, wenn Mitarbeiter in Ruhestand, Elternzeit oder Sabbatical gehen oder durch Organisationsveränderungen interne Transfers notwendig werden. Wissensmanagement bildet somit eine neue Herausforderung für die Kommunen.

Unsere Lösung:

Wir realisieren wesentliche Komponenten eines Verwaltungsinformationssystems durch Analyse und Aggregation der vorhandenen Informationen und stellen einen schnellen und einfachen Zugriff darauf zur Verfügung. Vorhandene Rechtekonzepte werden dabei berücksichtigt. Das gilt auch im Rahmen eines Wissensmanagements 2.0 durch die Unterstützung kollaborativen Arbeitens. Wichtig ist weiterhin, dass der Umbau der IT-Systeme und damit einhergehende Datenmigrationen kein Hindernis für die effiziente Auffindung relevanter Dokumente darstellen; d. h. auch traditionelle „Informationsinseln“ werden überbrückt. Geben Sie Ihren Mitarbeitern leistungsfähige Tools an die Hand, mit denen sie nach Personen, Daten und Dokumenten suchen können. Dies funktioniert von der Personalabteilung bis zur IT und weit darüber hinaus. Neben der Effizienzsteigerung durch Entlastung der Mitarbeiter bei der Informationsbeschaffung ermöglichen wir damit auch Bürgern den benutzerfreundlichen Zugriff auf angebotene öffentliche Leistungen, Dokumente und Anträge.

Erfahrungen beim Einsatz von intergator in öffentlichen Einrichtungen:

intergator Referenzen Behörden und Verwaltung

Ausgewählte intergator Referenzen

In diesem Webinar wird Ihnen an Anwendungsfällen aufgezeigt, wie öffentliche Verwaltungen die Herausforderungen des digitalen Zeitalters meistern. Um nur eine Handvoll aufzuzählen: Die Städte Dresden, Leipzig, Erfurt, Chemnitz, aber auch das Bundesministerium des Innern setzen seit Jahren erfolgreich auf unsere Kompetenz. Im Abgeordnetenhaus Berlin ermöglicht intergator beispielsweise eine konsolidierte Suche über die Webseite selbst, in der Parlamentsdokumentation CuadraSTAR und über die in Lotus Notes-Datenbanken abgelegten Arbeitsdokumente der verschiedenen Ausschüsse. Die Suchergebnisse können schnell durch Facettenfilter auf einzelne Vorgangs- und Dokumenttypen eingeschränkt werden.

Zielgruppe

Das Webinar richtet sich an Wissensmanager, Prozessmanager, IT Leiter und sonstige Bereichs-/ Abteilungsleiter, Projektmanager und Mitarbeiter, welche sich nach kostengünstigen und effizienten Lösungen zu Wissensbewahrung, Wissenstransfer und der effektiven Suche nach digitalen Informationen umsehen.

Referenten

Eduard Daoud

Dr. Burkhard Jacobshagen

Termin 09.02.2017 | 10:00
Dauer 60 Minuten
Kosten kostenfrei

Sie wünschen einen anderen Termin oder eine individuelle Beratung? Schreiben Sie uns; wir setzen uns umgehend mit Ihnen in Verbindung.

Anmeldung

Bitte registrieren Sie sich für das Webinar über diesen Link.
Sie erhalten nach erfolgter Anmeldung zeitnah eine Email mit Ihren Zugangsdaten.

This entry was posted in . Bookmark the permalink.