Neuronale E-Mail-Klassifizierung bei der Fr. Meyer’s Sohn GmbH

Neuronale E-Mail-Klassifizierung bei der Fr. Meyer’s Sohn GmbH

Die Fr. Meyer’s Sohn (GmbH & Co.) KG setzt bei der E-Mail-Klassifizierung auf Machine Learning Verfahren der interface projects GmbH

Moderne Logistik lebt von optimierten Prozessen und eng vernetzten Informationsflüssen. Die richtigen Daten zur richtigen Zeit am richtigen Ort gehören zu den essentiellen Voraussetzungen innerhalb dieser Branche.

Für den Hamburger Logistiker Fr. Meyer’s Sohn (FMS) zählen E-Mails zu den zentralen Kommunikationsmitteln. Der Global Player tauscht täglich zehntausende Nachrichten zwischen eigenen Standorten in mehr als 25 Ländern, Dienstleistern und Kunden aus. „Wir wollen den manuellen Prozess der E-Mail-Kommunikation mit den Mitteln künstlicher Intelligenz bewältigen und waren auf der Suche nach einer Lösung, die via neuronaler Netze autonom Inhalte erkennt und die Mail anschließend thematisch klassifiziert.“, sagt Olaf Rathgeb, CTO bei der FMS.

Die Lösung setzt hierbei auf ein mit Machine Learning trainiertes KI-Modell, welches relevante Entitäten innerhalb einer Nachricht autonom erkennt und im Kontext des Inhalts entsprechend einordnet. Anders als bei regelbasierten Ansätzen nutzt das System Zusammenhänge im Text, um den eigentlichen Sinn zu erfassen. Basierend auf einer Ähnlichkeitssuche bildet sich so ein Daten-optimiertes Modell heraus, welches robust den stetigen Strom an neuen E-Mails klassifiziert und anschließend der weiteren Bearbeitung zuführt.

„Wir erhoffen uns mit dieser Lösung eine schnellere Kommunikation und effizientere Vorgangsbearbeitung, da einmal klassifizierte Nachrichten so schneller den entsprechenden Systemen oder Bearbeitern zugeführt werden können. Daher blicken wir sehr gespannt auf den Abschluss des Pilotprojekts, von dem wir uns eine Bestätigung der Tragfähigkeit der Lösung erwarten.“, so Rathgeb weiter. „Neuronale Netzwerke werden zukünftig den Kommunikationsfluss intelligenter steuern und relevante Informationen zielgerichtet zur richtigen Zeit, an der richtigen Stelle in der richtigen Menge zur Verfügung stellen.“, ergänzt Vertriebsleiter Frank Kuckelkorn von der interface projects GmbH.

Sie wünschen weiterführende Informationen zum Thema ‚Neuronale E-Mail-Klassifizierung mit intergator‘? Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!