Technische Kommunikation vereinfachen mit Transliteration & Deep Learning

#tekom17: Technische Kommunikation durch semantische Verfahren & Deep Learning neu betrachten

Individueller Sprachgebrauch, Fachjargon, Unternehmensvokabular: Kommunikation findet auf vielerlei Weise und mit vielfältigen Schattierungen statt. Diese unterschiedlichen Nuancen widerspiegeln sich in jedweder Kommunikation, von der E-Mail zur technischen Dokumentation und dem wissenschaftlichen Paper. Aus dem Grund entwickeln Unternehmen oft komplexe Verfahren zur Festlegung und Anwendung der richtigen Terminologie in Manuals, Betriebsanleitungen und jeglicher Art von Kommunikation. Doch was, wenn der Mitarbeiter ein anderes Vokabular und eine andere Terminologie verwendet als der Geschäftsführer? Wie neue Kollegen und Redakteure schnell im unternehmensspezifischen Sprachgebrauch fit bekommen? Terminologie und Unternehmensjargon werden mit unserer intelligenten und systemübergreifenden intergator Suchlösung zur Nebensache! Neben klassischen Computer-linguistischen semantischen Verfahren arbeitet intergator mit Deep Learning Verfahren auf der Basis neuronaler Netze. Welches Vokabular intern genutzt wird ist irrelevant, denn durch semantische Beziehungen und Synonymvorschläge, Wortwolken, „Meinten Sie …“ Ergänzungen, Recommendations, begriffliche Analogien etc. wird das Finden der richtigen und relevanten Information unabhängig von der verwendeten Terminologie ganz einfach. Bis Donnerstag, 26.10.17, steht das intergator Expertenteam für den fachlichen Austausch und einer Demo am Messestand der tekom-Messe 2017 in Stuttgart bereit (Halle 1, Stand B02). Wir freuen uns auf Ihren Besuch – fordern Sie jetzt Ihr kostenfreies Messeticket an!

 

 

tekom-Messe 2017 mit intergator an Stand B02 in Halle 1

Das könnte Sie auch interessieren