Meine erste Zeit als Werkstudentin bei intergator

Darf ich mich kurz vorstellen? Ich bin Sylvia, studiere den Master Angewandte Medienforschung an der TU Dresden und arbeite seit dem 06.02.2017 als Werkstudentin bei interface projects GmbH.

Als Studentin suchte ich seit Längerem eine Möglichkeit meine Kenntnisse aus dem Studium in der Praxis umsetzen zu können. Als ich die Stelle als Werkstudent*in für den Bereich des Social Media Marketings sah, wusste ich sofort, dass ich bei intergator arbeiten möchte. Die Aufgabenbereiche haben mich besonders angesprochen und da ich in der Nähe des Großen Gartens wohne, schien mir die Arbeitsstelle perfekt.

Nach meinem Bewerbungsgespräch bekam ich kurz vor Weihnachten die Zusage. Somit war das Weihnachtsfest eindeutig gesichert! Wir vereinbarten meinen ersten Arbeitstag Anfang Februar. Meine anfängliche Nervosität war innerhalb kurzer Zeit schnell verflogen. Nadia zeigte mir das ganze Büro und stellte mich allen Mitarbeitern vor. In meiner ersten Woche wurde ich vor allem in die Organisationsstruktur von intergator eingeweiht. In Webinaren durfte ich das Produkt näher kennenlernen und anschließend auch selber verwenden. Ich bin überrascht wie einfach das Suchen mit intergator gemacht wird. Das Erkennen von Zusammenhängen und die automatische Verschlagwortung haben mir die ersten Wochen auf jeden Fall erleichtert.

Meine ersten Aufgaben bestanden darin die Website zu überarbeiten, Veranstaltungen für die Facebook-Seite zu erstellen und unterschiedliche Beiträge zu planen. Was mich besonders gefreut hat, war das Nadia nach meinen Ideen gefragt hat und das wir diese auch zeitnah gemeinsam umgesetzt haben.

Was mir besonders positiv aufgefallen ist, dass ich bei intergator herzlich aufgenommen wurde. Ich werde bereits jetzt als fester Bestandteil des Teams angesehen und fühle mich auch sehr wohl.

Bisher sind nun vier Wochen vergangen und meine Aufgaben setzen sich aus einem Paket aus Website-Überarbeitungen, Kamapagnenpflege, Verwaltung der Social Media Kanäle und Videobearbeitung zusammen.

Ich freue mich darauf weiterhin neue Sachen kennen zu lernen und bestmöglich meinen Teil beitragen zu können.