Die Suche als mein intelligenter Assistent

Technik – nicht Fluch sondern Segen

Als ich neulich über die Empfehlung für die XING-Gruppe „Desperate WorkWives“ gestoßen bin, musste ich schon schmunzeln. Vielfältig und hoch sind die Anforderungen an berufstätige Mütter und Ehefrauen. Aus meiner Sicht ist dabei der stressigste Faktor der permanente Zeitdruck; ob beruflich oder privat, alles muss möglichst gut, schnell und effizient geschafft werden.

Außerhalb des Arbeitsumfeldes können Technik und Technologie nur in begrenztem Umfang eine Erleichterung darstellen. Die Wäsche legt sich leider nicht von alleine zusammen und für von Kindern verwüstete Wohnstuben und das Wechseln zu klein gewordener Kleidung gibt es keine andere Abhilfe als do-it-yourself!

Im Arbeitsalltag muss Frau ihren „Mann stehen“, multiple Aufgaben oft in reduzierter Bürozeit managen, und souverän mit allen best-of-breed Applikationen arbeiten, die von modernen Unternehmen im Rahmen eines digitalen Arbeitsplatzes bereitgestellt werden. Wie gut, dass es da intelligente, zeitsparende Assistenten wie intergator gibt!

Schnelle Einarbeitung mit der unternehmensweiten intergator Suche

Schon während der Bewerbungsphase war ich von den Möglichkeiten, die eine Enterprise Search (zu deutsch: unternehmensweite Suche) offeriert, begeistert. Warum wusste ich bis dato nicht, dass es so ein intelligente Suche für Unternehmen gibt? Wieviel Zeit habe ich in vorangegangenen Firmen damit verbracht, bestimmte Produkt- oder Vertragsinformationen,  Dokumente und Bilder zu finden, gar nicht davon zu sprechen, wie viele ich wahrscheinlich nie gefunden habe. Unzählige Stunden meiner Arbeitszeit gingen mit dem Schreiben von Arbeitsanleitungen zur Dokumentenablagestruktur im Unternehmen und zur Schulung neuer Mitarbeiter zur selbigen drauf.

Umso erfreuter war ich, mit meinem neuen Job eine Lösung kennengelernt zu haben, die es erlaubt, den Arbeitsalltag effizient und effektiv zu verbringen. Google kennt jeder, und mit Google arbeitet jeder, und auf ganz einfache Weise erklärt funktioniert intergator auf den ersten Blick wie Google innerhalb des Unternehmens.

Und so war für mich war die Einarbeitungsphase als neue Marketing Managerin bei interface projects relativ einfach und unkompliziert. Statt meinen neuen netten Kollegen/innen ständig auf die Nerven gehen zu müssen, wo was liegt oder wer wofür zuständig ist, konnte ich mir über die intergator Suchoberfläche eine  guten Überblick über Marketing-relevante Themen im Unternehmen verschaffen.

Marketing Content auf der Spur

 

intergator suche

 

In weniger als 1 Sekunde zeigte mir intergator an, dass es von den mehr als 3 Mio. Dokumenten im Unternehmen alleine 41.445 Dokumente zum Begriff Marketing vorhanden sind. Zum Glück gibt es exzellente Möglichkeiten, die Ergebnisse auf das Wesentliche zu reduzieren. Und so kann ich über den Suchbegriff „Marketing-Publikationen“, den ich mir als favorisierte Suche abgespeichert habe, mit einem Klick einen Überblick zu Dokumenten, Autoren, Dokumentarten, Quelle, Zeitraum, automatisch ermittelte wichtige Begriffe aus dem Text der Dokumente zu den 115 Suchtreffern verschaffen und die Suchtreffer weiter einschränken. Das Beste aber ist, dass ich die angezeigten Dokumente nicht öffnen muss, sondern mit der Vorschaufunktion (Documentation Reader)  sehe, ob der Inhalt relevant sein könnte und über die Highlighting-Funktion schnell an die Stellen im Text springen kann, wo mein Suchbegriff vorkommt.

 

documentation reader

Up-to-date mit meinem Information-Cockpit

Worüber spricht die Konkurrenz, was sind die Buzzwörter der Industrie? Dass alles sehe ich auf einen Blick, wenn ich von der Suche ins Dashboard übergehe. Dort habe ich mir eine Competitor Monitoring-Seite eingerichtet. Diese Intranet-Seite kann ganz leicht über Suche-basierte InfoApps individuell konfiguriert werden, und so habe ich  jederzeit aktuelle  Informationen zu unserem intergator, der Konkurrenz und dem Markt aus diversen Online-Kanälen zur Hand, statt lange im Internet recherchieren zu müssen.

 

Wo gehe ich heute am besten Mittagsessen? Dass sehe ich auf meiner persönlichen Intranet-Seite, die ich mir so eingerichtet habe, dass ich neben News zum Unternehmen und zu anstehenden Terminen auch über die Speisepläne der Essensanbieter in der Umgebung,  zum Wetter und zum Geschehen in der Welt  stets informiert bin. Da diese Seite für die anderen nicht so relevant ist, teile ich sie nicht mit meinen Kollegen, sondern nutze sie privat für mich.

 

social intranet

Fazit

Aller Anfang ist schwer, auch das anfängliche Schreiben über intergator, denn die vielfältigen Möglichkeiten zu beschreiben, welche mit der intelligenten und systemübergreifenden Suche möglich sind würde den Rahmen dieses Blogs sprengen. Und so fange ich am Anfang an: intergator kann den Einarbeitungsprozess neuer Mitarbeiter wesentlich erleichtern. intergator ermöglicht es, digital vorhandenes Wissen zu bewahren und auch über den Mitarbeiterwechsel hinweg wiederzufinden . Und über das intergator Dashboard habe ich die für mich und meine Tätigkeiten wichtigen Inhalte stets aktuell zur Verfügung, anstatt ständig neu danach suchen zu müssen. Mit der intergator Suche als Assistent bin ich nicht nur gut informiert, sondern spare wertvolle Zeit, welche ich meinem Leben außerhalb des Büros widmen kann.  „Desperate WorkWive“ nicht mit mir :-).

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.