Wissensmanagement – wohin geht die Reise?

Dr. Uwe Crenze und Eduard Daoud im Interview – Magazin wissensmanagement 08/2016

Eine Investition in Wissen bringt immer noch die besten Zinsen“ stellte bereits vor 300 Jahren der amerikanische Politiker und Wissenschaftler Benjamin Franklin fest. Wenn keiner jedoch  vorhandenes Wissen findet, ist es wertlos. Der Umgang mit Wissen wird nicht nur immer wichtiger, sondern wirkt auf Unternehmensebene erfolgsentscheidend. Auch nach über 20 Jahren gibt es keine klare Definition für Wissensmanagement. Was bedeutet Wissensmanagement für Unternehmen, wie geht man am besten für ein systematisches und unternehmerisches Wissensmanagement vor, wie können aus denen infolge der Digitalisierung rasant steigenden Datenmengen am besten Informationen erschlossen und Erkenntnisse gewonnen werden, wie setzt man am besten Ressourcen zur Wissensgewinnung ein usw….?

Die Bedeutung des adäquaten Umgangs mit Wissen und Informationen für die Unternehmensstrategie wurde deshalb auch erstmals in der überarbeiteten ISO 9001:2015 im vergangenen Jahr gefordert. Klare Definitionen oder konkrete Vorgaben zur Umsetzung des Umgangs mit dem Wissen der Organisation stellt die ISO 9001 bislang jedoch nicht.

Als Anbieter einer Enterprise Search- und Wissensmanagement-Lösung sind Fragen rund um die Erschließung von Wissen aus stets steigenden Daten- und Informationsmengen, die Anwendung von Wissen für Businessprozesse, Wissensbewahrung und-aufbereitung, und die Weitergaben von Wissen einige der zentrale Themen, die uns beschäftigen.

Lesen Sie im Interview die Sicht des Managements der interface projects GmbH zu Wissensmanagement im Unternehmen, Trends und Stolpersteinen sowie Lösungsansätzen in Zeiten der digitalen Transformation.

Interview zum Download

Interview im Magazin Wissensmanagement