SUCHEN im digitalen Heuhaufen mit dem intergator „Such-Magnet“

Suchen im Alltag, wer kennt das nicht?! Angefangen vom Schlüssel in der Handtasche, welcher dann doch noch auf der Kommode liegt, bis hin zur wichtigen Notiz, welche der Wind im Büro umhergeweht hat. Oft artet das sogenannte SUCHEN dann eher in pfadfinderähnlicher Manier zu einem kleinen Forschungsprojekt aus.

Im Unternehmensalltag ist es ähnlich, nur dass sich aufgrund der bereits ziemlich vorangeschrittenen und immer noch weiter zunehmenden Digitalisierung das Ganze eher im virtuellen Raum abspielt. Damit wird der sogenannte „Heuhaufen“ irgendwie auch immer größer, in welchem man genau die EINE Datei, die „Nadel“, zu finden hofft. Sehr gern wird hier das Wort BIG DATA in den Mund genommen, welches sicherlich relativiert gesehen werden muss. Für einen einzelnen Nutzer kann sich bereits ein Ordner des klassischen Filesystems als „Big Data“ erweisen, wenn er einfach nicht das findet, was er zu finden hofft.

Im Zuge des Herumstöberns in diesen diversen Datenmengen von diversen Datenquellen und Ablagen ist mir folgender Spruch in die Hände gefallen:

[box title=““]„Die berühmte ›Nadel im Heuhaufen‹ zu finden, ist erfolgsbezogen lediglich eine Frage der Feldstärke des eingesetzten Magneten. Erheblich komplizierter ist da doch das Finden der Nadel im Nadel-Haufen.“ (Frank Wisniewski)[/box]

Suchen im digitalen Umfeld: der intergator „Such-Magnet“

Im digitalen Umfeld ist es sicherlich schwierig zu entscheiden, ob es sich um den „Nadelhaufen“ oder den „Heuhaufen“ handelt, denn je nach Eingrenzung des Suchgebietes ähneln sich die vorhandenen Ergebnisse im Pool mit den gesuchten. Sucht man z.B. ein bestimmtes Angebot unter einer Vielzahl von Angeboten, handelt es sich wohl eher um den Nadelhaufen. Wenn man das Angebot aus einem Haufen von Rechnungen, Auftragsbestätigungen, Abnahmeprotokollen und Konzepten sucht, hat man vermutlich vergleichsweise den Heuhaufen vor sich. Die richtige „Nadel“ zu finden und das möglichst einfach und schnell, erweist sich im Unternehmensalltag oftmals sehr schwierig. Aus diesem Grund fand ich den Vergleich mit dem Magneten ziemlich passend, besonders wenn ich einen Blick auf meinen Arbeitstag und den meiner Kollegen werfe. Genau hier kommt intergator ins Spiel. Meine Kollegen und ich nutzen als Hersteller unseres Enterprise Search Produkts intergator natürlich auch intern die unternehmensweite Suche.

Die Seite mit dem „Sucheingabefeld“ in unserem Intranet ist daher bei mir immer offen und stets schnell erreichbar.

intergator Suche

Besonders im Vertrieb nutze ich einige Suchfunktionen fast täglich:

  • Kontakte finden und diese galant als Visitenkarte extrahieren
  • Zusammenhängende Dokumente finden zu einem Projekt
    • Angebote
    • Auftragsbestätigungen
    • Rechnungen
    • Konzepte, Fachkonzepte
  • E-Mail-Verläufe
  • Präsentationsinhalte zu speziellen Themen
  • Bilder oder Videos in Vorbereitung für Termine

intergator als „Magnet“ für speziell gesuchte Daten aus Datenmengen von unterschiedlichsten Datenquellen gibt die Möglichkeit, Suchergebnisse ganz konkret einzugrenzen. Der Heuhaufen wird sozusagen nach und nach weggefegt. Man muss nicht ständig den Suchbegriff anpassen, sondern kann direkt in der Liste der Suchergebnisse stöbern; es sich mit dem Documentation Reader sogar als Vorschau anzeigen lassen und ggf. in dieser Vorschau weiter suchen. Es gibt ziemlich viele Möglichkeiten effektiv zu suchen, je nach Nutzerverhalten. Ich bevorzuge die Facetten. Diese Filter lassen mich ganz einfach nach Dateityp, nach Datum oder Ablageort forschen. Andere Nutzer legen sicherlich ein anderes Suchverhalten an den Tag, kommen letztendlich aber zum gleichen Ergebnis.

Für immer wiederkehrende Suchen gibt es auch die Möglichkeit, diese Suche zu speichern. Diese kann man dann z.B. direkt im Dashboard als Link aufrufen und kann so die gewählten Sucheinstellungen immer wieder mit einem Klick verwenden.

intergator bietet somit auch die Möglichkeit die Nadel im „Nadelhaufen“ zu finden, wenn man sich ähnelnde Dateien mit „Nadeln“ vergleicht, denn er filtert und grenzt auf die verschiedenste Arten ein.

Fazit

Ich freue mich tagtäglich über unseren „Such-Magneten“, der mir das stöbern, hinterherlaufen, nachforschen und verfolgen der verschiedensten Daten schnell und einfach ermöglicht.