6 Wochen im Reich des intergator

Ich bin der Neue und nunmehr seit 6 Wochen ein getreuer Anhänger des intergator. Mit Wurzeln in der Finanzbranche ist das Thema Enterprise Search für mich ein bisher unbekannter Kontinent, von dessen Existenz ich noch nicht einmal wusste. Auch ich hing der Einstellung vieler Kaufleute nach, Suchen sei ein Indiz für Unordnung. Weit gefehlt! Wenn ich meine berufliche Praxis der vergangenen Jahre Revue passieren lasse, war genau das Gegenteil der Fall: mit steigender Menge an Informationen und einem ungeordneten Zugriff darauf, wurde die Unordnung immer größer. Seit Anfang Januar kenne ich die Lösung für diese Herausforderung: Enterprise Search mit dem intergator.

Doch gleichzeitig bin ich bestürzt. Mehr als 10 Jahre habe ich Daten strukturiert abgelegt und im Anschluss dennoch gesucht. Dabei habe ich mich von Datenquelle zu Datenquelle gehangelt. Nicht selten hat mich dieses Suchen 3-4 Minuten pro Suchvorgang gekostet, um festzustellen, dass das Gesuchte doch nicht geeignet war. Das Schlimmste aber ist: ich hatte kein Störgefühl. Suchen war für mich vollkommen normal, Finden nicht. Die Idee einer unternehmensweiten, systemübergreifenden Suchfunktion kam mir nicht in den Sinn. Ich wusste nicht, was Enterprise Search bzw. der intergator leisten kann.

Nun ist alles anders. Jeden Tag aufs Neue bin ich von den Möglichkeiten des intergator begeistert. Dabei sehe ich einen hohen Nutzen in der zentralen Suchfunktionalität. Einen noch höheren Nutzen messe ich allerdings in der Bereitstellung aller verfügbaren Daten in einer Quelle bei. Deren Verknüpfung schafft einen nachhaltigen Mehrwert, ohne die zugrundeliegende IT-Infrastruktur zu verändern. Egal, ob Informationen für den operativen Geschäftsbetrieb oder die Ex-post-Kontrolle bestehender Compliance-Regeln – mit dem intergator finden Sie, was Sie suchen.